Get Adobe Flash player

Am Muttertag reisten wir zum frischen Meister und Tabellenführer, Union Wetten.
Ohne einen Punkt in der Saison bis jetzt verloren zu haben, hatten die Wettener natürlich eine breite Brust.
So ging es in der 6 min auch direkt mit dem 1:0 für Wetten gut los.
Das bis dahin der Schiedsrichter im absoluten Mittelpunkt des Spiels stand, bleibt bei seiner Art nicht aus.

Kurz nach dem Gegentreffer, wurde Andrzej im 16er so von den Beinen geholt, das es unfassbar ist, als Schiri da auf Schwalbe zu setzen. Das man da als Obmann auch mal laut beim Schiri nachfragt, ist ja wohl verständlich. Bei diesem Schiri aber nicht! Direkt Innenraumverbot in der 7. min.
Da war uns klar, das wir Heute gegen 12 Mann spielen!
In der 21 min traf dann Knipser Rustam zum 1:1.
Da man ja gegen 12 Mann spielte, gab dieser 12 Mann nur 3 min nach dem Ausgleich, einen Elfmeter für Wetten.
Handspiel durch Mariusz, der aus 2 Metern angeschossen wird, und den Arm eng am Körper liegen hat. Ganz klares Handspiel! ;-) und 2:1 für Union Wetten.
In einem Spiel das eigentlich sehr fair ablief, gab es dann insgesammt für beide Mannschaften, 6 gelbe Karten, plus meinen Innenraumverweis+ später das Gelände verlassen.
Mariusz erziehlte dann in der 65 min nach einem Freistoß, durch den darausfolgendem Nachschuss, den 2:2 Endstand.
Somit hat unsere Mannschaft den Wetternern, die ersten Punkte in der laufenden Saison abgenommen.
Da schaut man sich als Obmann gerne auch mal ein Spiel aus dem Kaffeehäuschen an! ;-)))
Gratulation an die Jungs, aber Heute durften wir nicht gewinnen. Wir sind aber dennoch Woche für Woche froh, wenn sich ein Schiedsrichter zum Spiel einfindet.
 
Gruß
Frank Schellenberg